Grillen auf dem Balkon – was ist erlaubt?

Der beliebte Elektrogrill von Severin im Einsatz

Elektrogrill auf dem Balkon oder der Terasse – erlaubt ja/nein? (dan_fuh / CC BY-SA 2.0)

Eine häufige Frage bei der Auswahl eines Grills dreht sich um die Nutzung auf dam Balkon. Bevor wir angefangen haben, den umfangreichen Elektrogrill Test zu erstellen, sind wir folgender Frage nachgegangen: Darf man mit dem Elektrogrill auf dem Balkon grillen?

Die Meinungen zu diesem Thema gehen weit auseinander, deswegen haben wir verschiedene Quellen ausgewertet und sind zu dem Schluss gekommen, dass das Grillen mit einem Elektrogrill auf dem Balkon einer Mietwohnung erlaubt ist, sofern keine entsprechenden Klauseln im Mietvertrag die Nutzung verbieten.

Grundsätzlich gilt:Man darf grillen, solange die Nachbarn nicht gestört werden.

Deshalb sollten, so der Mieterbund, Grillfreunde vom Holzkohlegrill zu Elektrogrill wechseln und, wenn möglich, mit Aluminiumschalen arbeiten.Deutscher Mieterbund

Das Landgericht München unterstützt diesen Standpunkt, denn das Grillen in den Sommermonaten sei üblich und müsse von den Nachbarn geduldet werden. Ein Verbot kann jedoch ausgesprochen werden, wenn es beim Grillen zu wesentlichen Beeinträchtigungen durch Rauch, Ruß und Wärme kommt.

Wer die Nachbarn zuqualmt, muss aufhören.Ulrich Ropertz, Deutscher Mieterbund
Problemfall Mietvertrag: In vielen Standard-Mietverträgen ist das Grillen ganz allgemein verboten. Hier kann es also durchaus zu Ärger mit dem Vermieter kommen – je nachdem, wie penibel die Hausordnung ausgelegt wird und wie das Klima innerhalb der Hausgemeinschaft ist.

Elektrogrills für den Balkon

Sale
Tefal TG 8000 BBQ Family Elektrogrill (2400 Watt)
  • Mehr Komfort und Vielfalt beim Grillen dank getrennt regulierbarer Thermostate und Grillflächen:
  • Warmhalten auf der einen, Grillen auf der anderen Grillplatte
  • Zubereitung verschiedener Speisen ohne Vermischen der Grillsäfte
  • Gleichzeitige Zubereitung von beispielsweise Steak und Geflügel auf der jeweiligen optimalen Temperatur
Sale
Severin PG 1511 Barbecue-Elektrogrill schwarz
  • Deutsches Qualitätsprodukt: Made in Germany
  • Hohe Temperaturen und schnelles Aufheizen durch thermostatgesteuertes Heizelement mit 2.300 Watt
  • Raucharmer Grillgenuss - innen und außen einsetzbar
  • Grillfläche ca.37 x 23cm, (etwa 851cm2)
  • Geringe Rauch- und Geruchsentwicklung durch mit Wasser gefüllte Grillwanne
Sale
Steba VG200 BBQ Tischgrill mit Glasdeckel
  • Große Grillfläche 40 x 29 cm
  • Alu-Druckguß-Grillplatte mit Grillmuster
  • Stufenlose Temperaturregelung
  • Leichte Reinigung durch antihaftbeschichtete Grillplatte
  • Verschluß am Glasdeckelhandgriff

4 wichtige Sicherheitsregeln für die Praxis

Philips Tischgrill im Test

Philips Tischgrill mit Glasdeckel

Da ein Elektrogrill im Gegensatz zum Holzkohlegrill kein offenes Feuer produziert, kann er auch in der Wohnung eingesetzt werden. Das trifft jedoch nur auf Tischgrills zu, die in der Regel etwas weniger Leistung haben und häufig auch mit einer Abdeckung ausgestattet sind.

Allerdings müssen hier einige Sicherheitsmaßnahmen beachtet werden. Wir haben die vier wichtigsten Sicherheitsregeln zusammengestellt.

  1. Der Elektrogrill sollte einen sicheren Standort haben, sodass er nicht versehentlich umgestoßen werden kann. Auch sollte man darauf achten, dass niemand über das Kabel stolpert.
  2. Der Elektrogrill entwickelt zwar kein offenes Feuer, aber er produziert hohe Temperaturen. Brennbare Materialien sollten daher aus der direkten Nähe des Elektrogrills entfernt werden.
  3. Dass der Elektrogrill niemals unbeaufsichtigt betrieben werden sollte, versteht sich von selbst. Tropfendes Fett lässt sich auch beim Elektrogrill nicht vermeiden. Hier sollte man aufpassen, denn es könnte sich entzünden.
  4. Und ganz wichtig: Ein Elektrogrill darf selbstverständlich nicht mit Wasser gelöscht werden! Wer also einen Grillabend in der Wohnung veranstalten möchte, sollte unbedingt eine Löschdecke bereithalten.

Warum ist das Wasser so wichtig?

Trotzdem spielt das Wasser auch beim Elektrogrill eine große Rolle: Viele Elektrogrills verfügen über eine Auffangschale. Hier sammelt sich herabtropfendes Fett. Ist die Auffangschale nicht ausreichend mit Wasser befüllt, tropft das Fett direkt auf die Heizstäbe und entwickelt unangenehme Dämpfe.

Grundsätzlich wird aber auch das Reinigen erleichtert, wenn immer ausreichend Wasser in der Auffangschale enthalten ist. Wieviel Wasser eingefüllt werden muss, lässt sich aufgrund der zahlreichen, im Handel erhältlichen Modelle nicht allgemein festlegen. Grundsätzlich sind Angaben zum Wasserstand immer in der Gebrauchsanweisung enthalten.

Fazit: Da beim Grillen mit einem Elektrogrill keine Rauchentwicklung stattfindet, ist die Nutzung auf dem Balkon unserer Meinung nach vollkommen zulässig. Bei Streitfragen sollte man sich an den örtlichen Mieterschutzbund wenden und vor der Nutzung eines Grills (egal ob Holzkohle oder Elektrogrill) den Mietvertrag durchlesen. (Da wir keine Juristen sind, stellt dies selbstverständlich keine Rechtsberatung dar.)